2017-11-26 08:57:42 | Aktive

Donnerstag und Samstag


Kreisliga A, 14. Spieltag (Nachholspiel): Donnerstag, 23.11.2017, 19:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen II - SG Kettenacker/Feldhausen/Harthausen 2:4 (1:2)
Spielort: Kunstrasenplatz, Ablach
Zuschauer: 40
Spielinfo

Am Donnerstagabend im Nachholspiel begann unsere 2te gut, ging nach schönem Spielzug durch Daniel Fischer verdient in Führung und hatte das Spiel danach eigentlich auch im Griff. Allerdings nur bis zur 35. Minute, als ein derber Abspielfehler am eigenen 16er den Gästen den Ausgleich bescherte. Dem nicht genug, geriet man in einer ähnlichen Aktion nur vier Minuten später sogar in Rückstand. So hatte man den Gegner zur Halbzeit selbst stark gemacht, was vorallem in Durchgang zwei sichtbar wurde. Die SG KFH nun deutlich zweikampfstärker, verteidigte tief stehend fehlerfrei und profitierte davon, dass es dem FCKH II trotz hohem Ballbesitzanteil in der Offensive gänzlich an Kreativität fehlte, auch verursacht durch hohe Umständlichkeit im Angriffsspiel. Der dritte defensive Aussetzer vor Anbruch der Schlußviertelstunde sorgte dann für die Vorentscheidung, die beiden letzten Tore waren nur noch von statistischem Wert. Eine letztendlich verdiente Niederlage welche man sich, aufgrund dessen dass man diese durch individuelle Fehler selbst einleitete und danach nicht in der Lage war das Spiel nochmals zu kippen, selbst zuzuschreiben hat. Ein Abend, den sich alle definitiv anders vorgestellt hatten…



Bezirksliga, 16. Spieltag: Samstag, 25.11.2017, 14:30 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen - FC Mengen
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies


Unfreiwillig aber nicht ganz unerwartet musste der FC Krauchenwies/Hausen aufgrund der Spielabsage in Ebenweiler die Vorrunde letzten Sonntag vorerst auf dem Sofa beenden. Weiter geht’s am Samstag mit der ersten Rückrundenpartie gegen den FC Mengen.

Schwarz-Gelb kommt, mit breiterer Brust denn je. Dreizehen Siege aus dreizehn Spielen - eine beeindruckende Bilanz. Viele machen für die aktuelle Mengener Dominanz ausschließlich die Transferaktivitäten in der Sommerpause verantwortlich, als hätte die Mannschaft vorher nur aus lauter Doppellinksfüßlern bestanden. Das ist natürlich ungerecht und falsch, ist doch diese Spielergeneration des FC Mengen, schon verschrien als die „ewigen Dritten“, verdientermaßen heuer schlichtweg einfach mal dran. Es gebührt zwar der Fairness nicht schon vor dem Winter den Aufstieg als nahezu eingetütet auszurufen, doch dass der FCM noch einbricht, dafür spricht aktuell eingentlich nicht allzu viel.

So darf sich der FCKH am Samstag als erstes Team diese Saison das zweite Mal versuchen, dem momentanen Liga-Krösus ein Bein zu stellen. Sicherlich ist das Selbstvertrauen nach dem Derbysieg gegen den SV Sigmaringen und dem Vorrücken ins Tabellenmittelfeld gegenüber zuletzt etwas gestärkt, doch damit es im viertzehnten Spiel der Mengener nun endlich zum ersten Stolperer kommt, dafür müssen unsere Jungs Sonnabend schon einen ungewöhnlichen Move auf den Rasen legen. Vielmehr bedeutet dies kämpfen und im sprichwörtlichen Sinne kratzen und beißen, anders wird Schwarz-Gelb aktuell nicht beizukommen sein. Spieler, die in unserem Trikot in der Vergangenheit solche Geschichten schon geschrieben haben sind in der Verantwortung, die jungen Spieler zu führen und vornewegzugehen.

Das schöne an diesem Spiel ist, dass keiner von unseren Mannen was Zählbares erwartet. Hoffentlich ein Anlass befreit aufzuspielen. Andererseits gilt es auch die mir sieben Punkte entfernte Abstiegszone weiterhin kritisch im Rückspiegel zu behalten. Ob man dann am Samstagabend um die Erkenntnis reicher ist die Punkte gegen andere Gegner holen zu müssen, wird man sehen. Die Jungs freuen sich jedenfalls auf Eure Unterstützung!