2017-11-06 09:49:04 | Aktive

Wenig


Bezirksliga, 12. Spieltag: Samstag, 28.10.2017, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen - FC Laiz 0:0
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies
Zuschauer: 300
Aufstellung: Ruben Siegel; Benedikt Goos, Mario Giardulli, Andreas Szedlak, Markus Heberle; Felix Liehner, Tamo Bausback, Raphael Göggel, Luca Bongermino (ab 80. Timo Allgaier), Alexander Ziwes (ab 73. Aaron Göggel); Patrick Vogler

Kreisliga A, 12. Spieltag: Sonntag, 29.10.2017, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen II - SV Ennetach 1:0 (1:0)
Spielort: Rasenplatz, Hausen a. A.
Zuschauer: 80
Spielinfo


Der FC Krauchenwies/Hausen und der FC Laiz haben sich am Samstagnachmittag in einem ereignislosen Derby torlos unentschieden getrennt. Nicht schönzureden war es ein fürchterliches Fussballspiel, welches definitiv auch keinen Sieger verdient gehabt hätte. Die II. Mannschaft spielt heute gegen den SV Ennetach.

Selten von einem Fussballspiel berichtet, von welchem es eigentlich nichts zu berichten gibt. Ein Pfostenschuß von Felix Liehner nach fünf Minuten und ansonsten anderthalb Halbchancen auf jeder Seite, mehr war nicht in einer Partie, in dem beide Mannschaften weitaus mehr drauf bedacht waren kein Tor zu kassieren als eines selbst zu schießen. Wer sich auf ein packendes und emotionsgeladenes Derby wie beispielsweise im letzten Jahr gefreut hatte geriet bei der Zusammenfassung des Zweitligaspiels Darmstadt gegen Kiel nebenan im Vereinsheim mehr ins zittern. Schade um ein Spiel, welches im Vorfeld für uns eigentlich wie gemacht schien um sich nachhaltiger aus dem Tabellenkeller zu arbeiten. So aber nicht. Jeder im hiesigen Lager weiß das und es gibt genügend Dinge, welche es in den noch verbleibenden fünf Spielen bis zur Winterpause besser zu machen gibt und die man auch besser machen muss, möchte man sich den Weihnachtsbaum nicht mit Abstiegssorgen schmücken.

Auch im Spiel unserer II. Mannschaft gegen den SV Ennetach bekamen die Zuschauer kein Torfestival geboten, jedoch wenigstens eines auf der richtigen Seite. Marco Emminger belohnte unsere Farben mit dem frühen 1:0 und für eine erste Halbzeit, in welcher man gegenüber den Gästen ein Chancenplus hatte. Anders in Halbzeit zwei. Der SV Ennetach drückte auf den Ausgleich, unsere 2te hielt wie gewohnt leidenschaftlich dagegen, die Abwehr um den wiedergenesen Kapitän Thomas Kempf dadurch die Null. So konnte man nach diesem 1:0-Sieg zum ersten Mal in dieser Saison behaupten, auch einmal so etwas wie Glück gehabt zu haben. Ein ungemein wichtiger Erfolg, hat man so doch den Anschluß ans Tabellenmittelfeld herstellen können.

Kommenden Sonntag stehen für beide Teams schwere Auswärtsaufgaben an. Die I. Mannschaft ist zu Gast bei der TSG Rottenacker, die II. Mannschaft tritt zeitgleich beim SC Türkiyemspor Bad Saulgau an. Gäbe es dabei wie die letzten beiden Wochenenden insgesamt vier Punkte einzuheimsen, wäre dies sicherlich ein Erfolg.