2018-04-22 08:26:10 | Aktive

Heimspielwochenende


Bezirksliga, 24. Spieltag: Samstag, 21.04.2017, 16:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen - SG Altheim
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies

Kreisliga A, 24. Spieltag: Sonntag, 22.04.2017, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen II - SV Renhardsweiler
Spielort: Rasenplatz, Hausen a.A.


Nach dem Heimerfolg gegen den SV Hohentengen letzte Woche konnte der FC Krauchenwies/Hausen mit einem 3:1-Sieg in Schelklingen-Hausen erneut gegen einen Mitkonkurrenten drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Haupttrumpf in einem umkämpften Spiel war diesmal eine zuletzt unbekannte Effizienz in Sachen Chancenverwertung, zumindest in der ersten Halbzeit. Die II. Mannschaft hingegen verlor das Kellerduell in Fulgenstadt knapp mit 0:1.

Effizient waren in Halbzeit jedoch auch die Gastgeber, und so stand es nach einer ersten Hälfte mit genau genommen nicht einmal drei Torraumszenen 1:2. In einem Spiel, in dem sich beide Mannschaften zu Beginn komplett im Mittelfeld neutralisierten nutzte Patrick Vogler fünf Minuten vor dem Pausentee den ersten präzisen langen Ball um diesen dem Keeper hoch entschlossen „zwischen die Hörner“ ins Netz zu wuchten. Vollspann die Zweite dann nur sechs Minuten später, als Tamo Bausback nach einstudiertem Freistoßtrick aus rund 22 Metern die Murmel mehr als nur unhaltbar in den Winkel hämmerte. Die Gastgeber nun geschockt, der FCKH kurz vor der Halbzeit daher mit einer Druckphase. Umso ärgerlicher, dass man quasi mit dem Halbzeitpfiff noch in einen Konter lief, den die Gastgeber ebenfalls sehenswert zum Anschlusstreffer abschlossen. Die wenige Minuten vorher schön angeschwollene rot-weiße Brust war in der Halbzeit plötzlich wieder dahin - ärgerlich.

Vorhersehbar deshalb, dass der FVSH mit Volldampf aus der Pause kam. Allerdings schafften es unsere Jungs recht gut, vorallem mit viel Laufbereitschaft und Zweikampfbiss im Mittelfeld, gegen die nun anrennenden Gastgeber dagegen- und diese dadurch auch vom eigenen Tor wegzuhalten. Hochkarätige Torchancen waren deshalb auf Seiten der Schelklinger nur zwei Mal im Ansatz zu verzeichnen. Umso länger die Partie dann dauerte, desto mehr eröffneten sich für Rot-Weiß Räume zum kontern. Doch das nicht sauber zu Ende spielen dieser Gegenstöße sowie der ansonsten passable Schiedsrichter, der noch mehr hüben wie aber auch drüben beim Thema „Abseitspfiff“ leider auf Dauerschleife geschaltet hatte, verhinderten eine frühe Vorentscheidung. Diese war dann in der 80. Minute Felix Liehner vorbehalten, der per Kopf nun endlich auf 1:3 stellte. Die Gasgeber versuchten danach zwar nochmals alles, doch der FCKH verteidigte in Halbzeit zwei nahezu fehlfrei und fuhr so einen wichtigen und nicht unverdienten Dreier ein.

Nicht unverdient deshalb, weil man auswärts bei unbequemen Bedingungen in Hausen ob Urspring eine taktisch und kämpferisch vorzügliche Leistung ablieferte, endlich einmal gepaart mit der notwenigen Effektivität im richtigen Moment. Ein Stück mehr an Wille und Coolness wird auch kommenden Samstag notwendig sein, wenn mit der SG Altheim ein weiterer zäher Gegner vor der Tür steht. Ein Aufsteiger, der aktuell auf Platz sieben rangierend eine gute Saison spielt und dadurch mit dem Abstieg nur noch theoretisch etwas zu tun hat und deshalb befreit aufspielen kann. Ob- für unsere Jungs vor oder Nachteil, wird sich am Samstag in Krauchenwies zeigen. Im Hinspiel gab es einen knappen 2:1-Sieg für die SG Altheim.

Unsere blutjunge II. Mannschaft musste sich am Sonntag in Fulgenstadt mit 0:1 geschlagen geben, wie so oft in dieser Saison wieder einmal knapp. Leider ließ man vorallem in der zweiten Halbzeit den zuletzt gezeigten Biss vermissen, weshalb man nun die Rote Laterne inne hat. Dies bedeutet heuer, da bereits mehrere Vereine angekündigt haben in der Kreisliga A kommende Saison fusionieren zu wollen, im Hinblick auf die Abstiegsregelung folgendes: Der Tabellenletzte spielt Relegation. Gelingt es unseren Jungs bis zum Saisonende noch ein Team außer SV Ennetach/TSV Scheer und TSV Gammertingen/SG KFH zu überholen, wäre die Klasse gehalten. Am Donnerstag reist man zum Nachholspiel nach Braunenweiler und am Sonntag empfängt man den SV Renhardsweiler. Alles ist drin!

Der Frühling ist da, die Wiesen gemäht, die Getränke werden gekühlt sein und die Würste brutzeln. Beste Voraussetzungen also, um unsere Jungs bei den nächsten kniffligen Aufgaben zu unterstützen. Wir freuen und auf Euren Besuch…