2017-04-24 07:46:58 | Aktive

Verschenkt


Bezirksliga, 26. Spieltag: Samstag, 08.04.2017, 15:30 Uhr
FC Krauchenwies - FV Neufra 2:4 (1:3)
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies
Zuschauer: 350
Stenogramm: 0:1 Fabian Brehm (7.), 0:2 Fabian Brehm (13.), 1:2 Felix Liehner (18.), Benjamin Spieß (27.), 2:3 Felix Liehner (68.), 2:4 Jörg Heckenberger (90.+1)
Aufstellung: Marius Frank; Markus Heberle, Johannes Heberle, Raphael Göggel (ab 75. Mario Giardulli), Andreas Szedlak; Tamo Bausback, Timmy Rauser, Felix Liehner; Alexander Ziwes (ab 52. Simon Hausmann), Alexander Reutter (ab 88. Timo Allgaier), Patrick Vogler (ab 78. Stefan Schwär)


Es gibt Spiele die gewinnt der Gegner und es gibt Spiele die verliert man. Letzteres passiert ist dem FC Krauchenwies vergangenen Samstag gegen den FV Neufra, als man quasi das ganze Spiel erfolglos den eigenen Fehlern aus der Anfangsphase hinterherlief.

Es war noch keine Viertelstunde gespielt da war jedem der vielen Zuschauern bereits klar, dass der FCK am Samstag zur Reparatur des Spiels offensiv einen Sahnetag brauchen würde, legte man sich doch soeben hinten zwei Eier durch krasse individuelle Fehler selbst ins Nest. Auch nachdem Felix Liehner nach einem Freistoß den Anschlußtreffer einnickte, brockte man sich postwendend das dritte Gegentor durch einen erneuten Stellungsfehler ein. Die Gäste aus Neufra führten nach einer knappen halben Stunde mit 3:1, wussten jedoch wohl selbst nicht so recht warum. Das positive aus Krauchenwieser Sicht, man steckte nicht auf, drängte nach dem neuerlichen Zwei-Tore-Rückstand umgehend auf den zweiten Treffer, der jedoch trotz einer Handvoll guter Chancen vor der Pause nicht mehr gelang.

So fiel der neuerliche Anschluß erst Mitte der zweiten Halbzeit, erneut durch Felix Liehner, diesmal aus dem Gewühl heraus. Lieder jedoch verkam die Schlußphase zu einer Ansammlung von ständigen Spielunterbrechungen, auch bedingt durch den immer schlechter werdenden Schiedsrichter. Die Gäste verpassten durch Konter den Sack zuzumachen, Rot-Weiß mühte sich im gegnerischen Spieldrittel gegen nun gut sortierte Neufraer vergebens. Die Entscheidung durch den vierten Treffer quasi mit dem Schlußpfiff hatte entsprechend nur statistischen Wert.

Ein im Endeffekt verdienter Gästesieg gegen einen FC Krauchenwies, der an diesem Tag in zu vielen Situationen geistig und körperlich schlichtweg nicht auf der Höhe war. Zum ersten Mal in dieser Saison zwei Niederlagen am Stück, mehr aber auch nicht. Es gilt sich nun über die spielfreien Ostertage wieder etwas zu sortieren um dann im nächsten Spiel Ende April dem SV Sigmaringen zuhause eine empfindliche Niederlage im Abstiegskampf zufügen zu können. Frohe Ostern allerseits!



Die SG SV Hausen/FC Krauchenwies II hat spielfrei.