2019-06-10 13:02:12 | Aktive

# Relegation


Bezirksliga, 30. Spieltag: Samstag, 08.06.2019, 17:00 Uhr
TSV Riedlingen - FC Krauchenwies/Hausen 2:2 (0:2)
Spielort: Rasenplatz, Riedlingen
Zuschauer: 300
Stenogramm: 0:1 Corbin Eisel ('17), 0:2 Timmy Rauser ('35), 1:2 Dennis Altergot (''63), 2:2 Dennis Altergot ('85)
Aufstellung: Marius Frank; Benedikt Goos, Felix Liehner, Simon Husmann, Raphael Göggel; Marius Fischer, Luca Bongermino, Tim Kremer; Corbin Eisel (ab '69 Florian Weidle), Timmy Rauser (ab '52 Patrick Häberle), Patrick Vogler (ab '89 Aaron Lang)


Der FC Krauchenwies/Hausen hat dem in den letzten Wochen gewachsenen Druck standgehalten und durch ein 2:2 beim TSV Riedlingen aus eigener Kraft die Teilnahme an der Relegation gesichert. Das Remis beim bis dato besten Rückrundenteam war verdient, vor allem aufgrund der ersten Halbzeit.

Das Spiel war noch keine Zeigerumdrehung alt, da setzte Patrick Vogler den Ball nach schöner Einzelleistung an den Innenpfosten. Nur wenige Minuten später verfehlte Corbin Eisel aus sechszehn Metern nur um Zenitmeter. Nicht so in der 17. Minute, als er in die Tiefe geschickt im Eins-gegen-Eins mit dem Keeper zum 0:1 einsetzte. Die Gastgeber sichtlich überrascht vom Angriffsschwung der Gäste, welche frenetisch unterstützt von weit mehr als einhundert mitgereisten Fans früh zeigten, für welches Team es hier noch um etwas geht. Nach dem Rückstand der TSV nun um Spielkontrolle bemüht, ohne aber aus dem nun gesteigerten Ballbesitzanteil Kapital schlagen können, da der rot-weiße Defensivverbund gegen die starke Offensive der Gastgeber fehlerfrei agierte. Zehn Minute vor der Pause brachte dann Timmy Rauser, wieder genesen nach wochenlanger Verletzungspause, einen langen Diagonalball schnell unter Kontrolle, zog am Gegenspieler vorbei nach innen und schlenzte die Kugel ins lange Eck: 0:2! Unter großem Applaus der rot-weißen Anhängerschaft ging’s damit dann auch in die Pause.

Anderswo machten die Mannschaften ebenfalls ihren Job, was, da nicht geheim zu halten, bei Wiederanpfiff ordentlich Druck aus der Veranstaltung nahm. Im zweiten Durchgang die Gastgeber nun mit viel Tempo bemüht, die entscheidenden Löcher in die Gästedefensive zu reißen. Die Torraumszenen nahmen zu, der quirlige Dennis Altergot verkürzte per Schlenker in den Winkel zum 1:2. In der Schlußphase dann ein munteres Hin und Her. Riedlingen drückte, der FCKH kontere, verpasste jedoch in Person von Patrick Vogler nur knapp die Vorentscheidung. Eine Dublette des ersten Riedlinger Tores sorgte dann kurz vor Schluß für den Ausgleich und in der Summe für ein gerechtes Endergebnis.

Erleichterung pur, das Etappenziel Relegation ist erreicht! Nach Rückkehr in Krauchenwies lud die Mannschaft die Fans am 19elf noch zum Grillen ein, was dann schließlich und auch verständlich noch zu einer kleinen Feier ausuferte. Am Pfingstwochenende gilt es nun für alle Fussball mal für ein paar Tage aus den Köpfen zu bekommen, Anspannung abfallen zu lassen um diese dann mit nun positivem Geist Schritt für Schritt die kommenden zwei Trainingswochen bis zum Relegationsspiel am 22. Juni (Spielort und Gegner noch offen) wieder aufzubauen. Wir werden bereit sein!