2019-04-15 08:04:40 | Aktive

Heimspielwochenende


Bezirksliga, 23. Spieltag: Samstag, 13.04.2019, 17:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen - TSG Rottenacker
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies

Kreisliga A/II, 23. Spieltag: Sonntag, 14.04.2019, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen II - SV Bronnen
Spielort: Rasenplatz, Hausen a.A.


Im fünften Spiel nach der Winterpause hat der FC Krauchenwies/Hausen beim Tabellennachbarn FV Spfr. Altshausen einen wichtigen Sieg eingefahren und dadurch den Gegner erstmals bis auf sechs Punkte in der Tabelle distanzieren können. Gegen einen weiteren Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, die TSG Rottenacker, soll nun am Samstag die Serie von mittlerweile fünf Spielen ohne Niederlage ausgebaut werden. Die zuletzt spielfreie II. Mannschaft empfängt am Sonntag den SV Bronnen.

Der Kick in Altshausen war kein Augenschmaus. Zu sehr waren beide Teams auf eine fehlerfreie Defensive bedacht, zu ungenau agierten beide im Spiel nach vorne, ohne Risiko. So ereignete sich die eigentlich erste nennenswerte Szene erst spät in der 72. Minute, als Patrick Häberle einen langen Ball zunächst scheinbar erlief, flankte und ein Altshausener Abwehrspieler den Ball in der Annahme dass dieser bereits die Aussenlinie passiert hatte die Kugel fahrlässig in die Hand nahm. Zum Entsetzen der Gastgeber entschied der ansonsten fehlerfreie Schiedsrichter zunächst auf Strafstoß.

Es vergingen ein paar Sekunden, ehe Patrick Häberle, wohlgemerkt eine vermeintlich entscheidende Szene in einem immens wichtigen Spiel um den Klassenerhalt unaufgefordert(!) gegenüber dem Schiedsrichter aufklärte und dieser folglich den Strafstoß zurücknahm. Stadionsprecher und sämtliche Zuschauer aus beiden Lagern dankten ihm mit Applaus - Chapeaux „Häbi“!

Und als ob es der Fussballgott hätte belohnen wollen, gelang unseren Farben danach tatsächlich doch noch der umjubelte Siegtreffer, ausgerechnet erzielt vom letztwöchigen Unglücksraben Luca Bongermino, dessen seitliche Direktabnahme dem verschossenen Elfmeter zuletzt einiges voraus hatte. Gelb-Schwarz warf danach in den Schlußminuten zwar nochmals alles nach vorne, doch der Krauchenwieser Defensivverbund war vergangenen Samstag schlichtweg nicht zu überwinden.

Hurra-Fussball sieht sicherlich anders aus, das weiß im hiesigen Lager jeder. Doch was der FCKH nach der Winterpause definitiv mit Bravour hinbekommt ist, den Gegner diszipliniert zu zermürben und im richteigen Moment effizient die Tore zu machen. Elf Punkte aus fünf Spielen sind der Lohn.

Dass jedoch der Relegationsplatz trotz dieser Serie weiterhin nur sechs Punkte entfernt ist, liegt auch am kommenden Gegner, der TSG Rottenacker. Wenig überraschend, da im Winter personell wieder erstarkt, fuhr der an Weihnachten noch Tabellenvorletzte im gleichen Zeitraum nur einen Punkt weniger ein als der FCKH, weshalb am Samstag so etwas wie die beiden Mannschaften der Stunde aufeinander treffen. Unser Ziel ist es dabei, den Gegner weiterhin auf Distanz zu halten.

Ebenfalls die Distanz halten, zumindest was jene auf den direkten Abstiegsplatz anbelangt, möchte am Sonntag unsere II. Mannschaft, was angesichts der Personalsituation abermals eine echte Mammutaufgabe wird. Gegner ist der SV Bronnen, gegen welchen es im Hinspiel eine herbe 0:7-Klatsche setzte. In heimischen Gefilden gilt es nun allerdings eine bessere Figur zu machen als damals.

Gefeiert wurde letzten Samstag nach der Heimkehr aus Altshausen ausgelassen. Der Gefahr, dass nach den Erfolgen zuletzt Bequemlichkeit und Schlendrian einkehren gilt es in der Trainingswoche nun entscheidend entgegenzuwirken. Was nämlich ein weiterer Sieg am Samstag bedeuten würde wird jedem klar, der nur kurz auf die Tabelle schaut. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!