2019-04-01 09:41:02 | Aktive

Schweinesieg


Bezirksliga, 20. Spieltag: Samstag, 23.03.2019, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen - SV Bad Buchau 2:1 (1:1)
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies
Zuschauer: 230
Stenogramm: 1:0 Corbin Eisel ('42), 1:1 Eigentor ('45+4), 2:1 Timmy Rauser ('83)
Aufstellung: Kevin Hüpfner; Christian Lauria, Benedikt Goos, Simon Husmann (ab '66 Timo Allgaier), Timo Matuttis; Patrick Häberle, Raphael Göggel, Simeon Bohner, Marius Fischer, Felix Liehner; Corbin Eisel (ab '78 Timmy Rauser)

Kreisliga A/II, 20. Spieltag: Sonntag, 24.03.2019, 15:00 Uhr
FC Krauchenwies/Hausen II - SG TSV Scheer/SV Ennetach 0:2 (0:1)
Spielort: Rasenplatz, Hausen a.A.
Zuschauer: 140
Stenogramm: 0:1 Florian König ('43), 0:2 Christian Lehr ('50)
Aufstellung: Ruben Siegel; Uwe Bücheler (ab '52 Florian Weidle), Maximilian Gröner, Roland Szedlak, Leon Liehner; Andreas Lutz, Timo Allgaier, Simeon Bohner (ab '72 Armin Harsch), Corbin Eisel, Thomas Linseis; Philipp Harsch (ab '84 Marian Rieger)


Der FC Krauchenwies/Hausen ist im Kampf um den Klassenerhalt weiter auf einem guten Weg. Mit 2:1 besiegte man vergangenen Samstag den SV Bad Buchau vor heimischer Kulisse und fuhr dadurch im dritten Spiel nach der Winterpause bereits die Punkte fünf bis sieben ein. Die II. Mannschaft verlor trotz ordentlicher Leistung zuhause der SG TSV Scheer/SV Ennetach mit 0:2.

Im Duell zweier ersatzgeschwächter Mannschaften erwischten die Gäste den besseren Start, agierten in Halbzeit eins feldüberlegen. Immer wieder ergaben sich daraus auch Torraumszenen. Selten herausgespielt, sondern oft verursacht durch schlampiges Krauchenwieser verteidigen im eigenen 16er. Auf der Gegenseite versuchte Rot-Weiß mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen, was kurz vor der Pause auch von Erfolg gekrönt war, als Felix Liehner auf Corbin Eisel durchsteckte und dieser mit seinem Paradefuss links trocken ins lange Eck zur Führung vollstreckte. In Gedanken schon beim Pausentee allerdings der Ausgleich, äußerst unglücklich verursacht durch die Fussspitze von Benedikt Goos, von derer der Ball in einer eigentlich harmlosen Situation ins lange Eck trudelte. Und hätte Kevin Hüpfner nur Sekunden darauf nicht so stark auf der Linie reagiert, wäre den Gästen quasi mit dem Halbzeitpfiff noch die Führung gelungen. Das Unentschieden zur Pause daher für unsere Farben, trotz des unnötigen Gegentreffers, durchaus schmeichelhaft.

Die zweite Halbzeit verlief dann zunächst deutlich ereignisarmer, auch weil der FCKH defensiv die Lage jetzt weitaus besser im Griff hatte. Nun eine Partie absolut auf Augenhöhe, ein Spiel auf Messers Schneide, in welcher im Prinzip dann zwei Szenen den Ausschlag gaben. Die erste davon in Minute 76, als nach einer scharfen Hereingabe die Kugel in Flipper-Manier durch den Krauchenwieser Strafraum sprang und vom Knie des Buchauer Rico Schlegel letztendlich an den Pfosten - Glück gehabt. Szene zwei dann sieben Minute später: Langer Ball auf den, da angeschlagen, eingewechselten Timmy Rauser, dessen Direktabnahme von Tonias Miehle für seinen Keeper unhaltbar ins kurze Eck abgefälscht wurde - 2:1, der Jubel groß! Es war der Nackenschlag für die Gäste, die außer einer Ecklball-Stafette in der Nachspielzeit nun nichts mehr zu Stande brachten.

Zweifelsohne ein glücklicher Sieg. Doch wenn der Geist stimmt, gewinnt man eben auch mal solche Spiele, in jüngerer Vergangenheit nicht allzu oft der Fall. Unter dem Strich steht ein weiterer Heimsieg zu Buche, ein weiteres Brett für die Konkurrenz im Abstiegskampf. Nun gilt es unter Woche die Beine wieder zu lockern und kommenden Samstag, erneut auf hiesigem Geläuf, dem SV Uttenweiler den nächsten Fight zu liefern.

Unsere 2te lieferte gegen den Relegationsplatzanwärter SG TSV Scheer/SV Ennetach lange eine gute Defensivleistung ab. Leider unterliefen dann kurz vor und kurz nach der Pause zwei kapitale Abwehrpatzer, wodurch man doch auf die Verliererstraße geriet. Es wäre interessant gewesen, wie sich der Favorit letzen Endes ohne die Hausener Fehler aus der Affäre gezogen hätte. Kein Grund zu verzagen, der Auftritt war in Ordnung. Nächste Woche empfängt man den FV Fulgenstadt zum Kellerduell.